Monetarisierung über YouTube – Wie Sie mit Ihren Videos oder Videos von anderen Geld verdienen

Monetarisierung über YouTube – Wie Sie mit Ihren Videos oder Videos von anderen Geld verdienen

YouTube gehört zu Google und ist längst mehr als nur eine Seite für Videohosting. Viele Kanäle haben es geschafft, sich über die Monetarisierung ihrer Videos eine Existenz aufzubauen. Als Monetarisierung bezeichnet YouTube die Werbeschaltung auf den Videos, diese müssen Sie als Urheber eines Videos zunächst einmal erlauben.
Dann teilen Sie und YouTube sich die Einnahmen der Werbeschaltungen, wobei YouTube aber den Löwenanteil sieht. Wie Sie dennoch Geld auf YouTube verdienen können, erfahren Sie hier.

Automatisch Geld verdienen mit Videos

Grundsätzlich gibt es verschiedene Arten von Videoanzeigen, die YouTube unterschiedlich vergütet. Dies sind Videoanzeigen vor den Videos, Overlays über den Videos und Anzeigen im Browserfenster (von hoch zu niedrig vergütet sortiert).
Nach dem Upload eines Videos können Sie diese Anzeigen im Monetarisierungsfenster aktivieren, inzwischen steht Ihnen dieser Schritt sofort zur Verfügung. Noch vor wenigen Jahren wurde Kanäle zunächst einmal mittelfristig beobachtet, ehe ihnen die Monetarisierung zur Verfügung stand.
Sind Ihre Videos monetarisiert, verdienen Sie mit jedem Klick Geld. Doch nicht nur die Zahl der Klicks ist entscheidend, sondern auch Interaktion und Zuschauerbindung werden von YouTube zunehmend priorisiert.

Mehr als nur Quantität

Der Sinn hinter dem Vorzug von Interaktionen (Likes und Kommentare) ist einfach: YouTube möchte die Werbung an Partner nicht nur über Quantität, sondern auch über Qualität verkaufen. Kanäle, die Zuschauer länger an die Videos binden und die zum Diskurs in den Kommentaren aufrufen, bedeuten eine längere Bindung an die Plattform YouTube.
Diesen Algorithmus können Sie für sich nutzen, indem Sie Ihre Zuschauer aktiv zur Interaktion ansprechen. Mit einem klaren Call-to-Action am Schluss Ihrer Videos fordern Sie Ihre Zuschauer zum Abonnieren und Kommentieren auf. Dies beschert Ihnen ein besseres Ranking in der YouTube-Suche und lukrativere Werbung auf Ihren Videos.
Ein weiterer Trick, um mehr Views zu erhalten, ist die gezielte Nutzung des Thumbnails. Bereits das Vorschaubild ist entscheidend über den Erfolg eines Videos. Ein deutlich erkennbares Gesicht und Schrift in klarer Farbgebung laden Zuschauer zum Anschauen ein, da so ein klares Versprechen zum Inhalt gegeben wird.

Regelmäßiger Content und hochwertige Videos

Doch natürlich entscheidet letztlich der Inhalt Ihrer Videos. Nur wenn Sie gute Videos produzieren, die inhaltlich relevant und technisch hochwertig sind, haben Sie reelle Chancen, auf YouTube Geld zu verdienen. Technisch sollten Sie nicht nur auf die Kamera, sondern auch auf das Mikrofon achten.
Es gibt bereits viele große Kanäle, die mit Videospielen, Make Up oder Filmkritiken mehrere tausend Abonnenten haben – sollten Sie auf diese Punkte keine individuelle Perspektive werfen können, dürften Sie im Strom untergehen. Nur wenn Sie Ihren Zuschauern wirklich einen informativen oder unterhaltenden Mehrwert liefern, können Sie sich in der derzeitigen Marktsituation noch durchsetzen.
Auch die Anzahl Ihrer Uploads ist maßgeblich für Ihren Erfolg, denn YouTube bevorzugt Kanäle, die regelmäßig neue Inhalte liefern.

Der Traum vom Content Creator

Unrealistische Vorstellungen vom Leben als Content Creator, so bezeichnet YouTube die Macher hinter den Videos indes, sollten Sie sich allerdings nicht machen. Denn alleine für Centbeträge brauchen Sie mehrere hundert Klicks auf Ihren Videos. Nur wenn Sie regelmäßig Views im Zehn- und Hunderttausender-Bereich haben, ist YouTube wirklich lukrativ.
Haben Sie jedoch erst einmal eine gut funktionierende Nische gefunden, so können Sie aber dem Beispiel deutscher Branchengranden wie Gronkh oder Dagi Bee folgen und Ihren Namen über YouTube zur Marke ausbauen.

Viele Grüße

Ihr Arno Schulz

Comments are closed.